Eu richtlinien schienenverkehr

Die EU-Atex-Richtlinie legt die grundlegenden Anforderungen fest, die an alle Produkte gestellt werden müssen, die in explosionsgefährdeten Bereichen gefertigt werden. Mit der Richtlinie funktional verbundene Normen enthalten detaillierte Anforderungen. Im Rahmen der internen Vorschriften in einem Mitgliedsland werden Anforderungen festgelegt, die nicht in der Richtlinie oder in internen Normen festgelegt sind. Interne Vorschriften dürfen sich nicht von den Bestimmungen der Richtlinie unterscheiden, und die von der Richtlinie auferlegten Anforderungen dürfen nicht verschärft werden.

Die Atex-Richtlinie wurde in Betrieb genommen, um das Risiko zu minimieren, das von der Verwendung von Effekten in Bereichen mit potenziell explosiver Atmosphäre abhängt.Der Hersteller ist allein dafür verantwortlich, festzustellen, ob für ein bestimmtes Produkt eine Bewertung der Zusammenarbeit mit atex-Verträgen erforderlich ist, und den Artikel an diese Wahrheiten anzupassen.Die Atex-Zulassung wird für Produkte beworben, die sich in einer explosionsgefährdeten Atmosphäre befinden. Eine explosionsgefährdete Zone ist ein Bereich, in dem Stoffe, die in Verbindung mit Luft explosive Gemische bilden können, verwendet, gehandhabt oder gelagert werden. Besonders für die Schule solcher Substanzen scheint es: Flüssigkeiten, Gase, Stäube und alles, was entzündlich ist. Sie können vorhanden sein, beispielsweise Benzine, Alkohole, Wasserstoff, Acetylen, Kohlenstaub, Holzstaub, Zinkstaub.Die Explosion ist erfolgreich, da eine große Menge an Energie, die aus einer wirksamen Zündquelle resultiert, in die explosive Atmosphäre gelangt. Nachdem das Feuer ausgelöst wurde, explodiert es, was eine große Bedrohung für die Existenz und die menschliche Gesundheit darstellt.